Die Kirchen und Kapellen
nicht nur dem Namen nach zu kennen,
sondern auch Einblick

in ihr Aussehen innen und außen zu erhalten,
dienen diese Seiten.
Mögen die Kapellen und Kirchen helfen zum Lobe Gottes,
frei ohne Gier nach Antiken-Mammon.

Unsere Vorfahren haben 
manchmal unter großen Anstrengungen und Entbehrungen
aus tiefen Glauben heraus
Kirchen und Kapellen gebaut.
Damit haben sie  den Orten und der Landschaft
ein charakteristisches Gesicht verliehen.
Unsere Aufgabe ist es, dies zu bewahren.

Kirchen und Kapellen im eigentlichen Rosenheimer Land

 

PRUTTING

PruttAkl.jpg (46155 Byte) PruttIkl.jpg (115468 Byte)
Pfarrkirche Maria Opferung. Urpfarrei, 924 erstmals urkl. erwähnt. Bis zur Säkularisation dem Kloster Herrenchiemsee unterstellt. Kirchenbau Ende 15. Jahrhundert, neugestaltet im 18. Jahrhundert mit barockem Hochaltar: In der Vorhalle der Kirche römischer Altarstein, ca. 512 nach Christus
PrDoblAkl.jpg (50349 Byte) PrDoblIkl.jpg (29349 Byte)
Prutting Dobl: Wegkapelle in Nischenform

PrEdlingAkl.jpg (66400 Byte)

PrEdlingIkl.jpg (36672 Byte)

Edling: große offene Nischenkapelle in der Flur an der Straße

PrIrlachAkl.jpg (64165 Byte)

PrIrlachIkl.jpg (28687 Byte)

Irlach: kleine Nischenkapelle
PrNendlbgAkl.jpg (52250 Byte) PrNendlbgIkl.jpg (42256 Byte)
Nendlberg: Kapelle erneuert 1990

PrWolkAkl.jpg (78742 Byte)

PrWolkIkl.jpg (44357 Byte)

Wolkering: Hofkapelle St. Maria. Sie ist eine Gelöbniskapelle aufgrund der Heimkehr aus dem 2. Weltkrieg. Die Madonna wurde 1943 vom damaligen Pruttinger Pfarrer geschnitzt. Der Bauer der Kapelle erfolgte von 1943 bis 1946. Im Jahr 1946 wurde sie dann offiziell eingeweiht.

 


Sehen Sie die Seite ohne Rahmen, folgen Sie diesem Link: Home